Entstörung und Entstrahlung

 

 

Die Existenz von Erdstrahlen und Elektrosmog ist wissenschaftlich bewiesen und ihre außerordentliche Gefährlichkeit bekannt. Sie gelten auch als unsichtbares gefährliches Gift. Obwohl die Medien über Strahlenopfer berichten und vor Fußbodenheizungen, Wasserbetten, Heizdecken, Radioweckern, Satelliten-Anlagen, Handys, Computerstrahlen und vielem mehr warnen, gibt es immer noch Menschen, die solche Störungen nicht ernst nehmen. Erst wenn Schmerzen auftreten und es zu schweren gesundheitlichen Störungen kommt, reagiert man mit Nachdenklichkeit. Strahlenbelastung wirkt schädigend auf das Nervensystem, den Stoffwechsel und übersäuert den Körper, was schwere Entmineralisierung der Knochen zur Folge haben kann. 

 

Die optimale Lebensbedingung für Menschen auf der Erde ist ein harmonisch ausgeglichenes Energiefeld zwischen Erdstrahlung und kosmischer Strahlung. ist ein Mensch häufiger oder für lange Zeit einem unharmonischen Strahlungsfeld ausgesetzt, so beginnt der Körper gegen den permanenten Beschuss eine Art Hornhaut auszubilden, die die Belastung abfangen. In der Medizin werden solche Zellen Krebszellen genannt. Ohne diese Schutzzellen wäre der Mensch jedoch schon längst nicht mehr lebensfähig gewesen. Aber auch durch andere Strahlenbelastungen können Erkrankungen ausgelöst werden. 

Bekannte geopathische Belastungen
:

Reizzone
: In diesem Bereich kann es zu Erkrankungen kommen, wenn man sich länger darin aufhält. Die höchste Spannung liegt im Zeitraum von 1:00 Uhr bis 2:00 Uhr. Bei Vollmond verdreifacht sich die Wirkung, bzw. Strahlung. Bei Feuchtigkeit erhöht sie sich leicht und bei Gewitter verdoppelt sie sich.
 

Wasseradern: Es gibt drei Arten von Wasseradern: Drainage von Oberflächenwasser zu Grundwasser, Strömungen im Grundwasser von Zu- und Abläufen und Untergrundströme von Grundwasser. Durch Reibung entsteht so ein elektromagnetisches Feld. Es kommt zur Bündelung der normalen Neutronenstrahlung der Erde, die senkrecht nach oben durchdringt wie ein Laser.
 

Gesteinsbrüche: Entstehen durch Vulkane, Erdbeben, Bergwerke oder tektonische Verschiebungen. Es entstehen Spannungsfelder durch unterschiedliche elektromagnetische Ladungen der verschiedenen Gesteinsschichten- oder platten. Je größer die Berührungsfläche und die Bewegung sind, desto höher die Strahlung.

Magmastrahlung:
Entstehen durch Risse in der Erde. Flüsse am Boden des Gesteinsbruchs verstärken die Strahlung. Flüsse an Gesteinsbrüchen bedeuten eine sehr hohe Belastung (Wasserader-Gesteinsbruch)

Gesteinsverwerfungen:
Entstehen durch Vulkane oder Eisgletscher und verursachen oft Epilepsie oder Multiple Sklerose. Die höchste Belastung liegt hier zwischen 22:00 und 6:00 Uhr.

Gitternetze: Über der ganzen Erde verteilt gibt es geometrische Streifensysteme, Gitternetze genannt. Das natürliche Strahlungsfeld unserer Erde entsteht aus dem Zusammenwirken der Strahlungen aus dem Kosmos und der aus der Erde. Dadurch ergeben sich Überlagerungen, Resonanzen und Interferenzen, die die so genannten Gitternetze bilden. Man vermutet, dass es sich um hochfrequente stehende Wellen handelt, die vom Kosmos und von der Sonne eingestrahlt und durch das Erdmagnetfeld gebündelt und polarisiert werden. Da diese Gitternetze weltweit auftreten werden sie als global bezeichnet. Die einzelnen Gittersysteme sind erdbezogen und ihre biologische Wirksamkeit von Zeit und Wetterlage sowie sogar vom Mondstand abhängig.  

Gerade bei Krebserkrankungen werden immer Strahlenbalken oder Verwirbelungen gemessen, denen der Betroffene an seinem Schlafplatzausgeliefert ist. Der Mikrowellenbeschuss, der die Nahrung energietot macht, so dass man an vollen Tellern verhungert, so wie die zerstörenden Computer - und Handystrahlen gelten ebenso als Auslöser für die massiv zunehmenden Allergien und Autoimmunkrankheiten. Millionen Zellen werden am Auf - und Abbau (Zellteilung) gehindert. Hierbei kommt es auch zur Zellentartung (Krebs), da sich die Zellebedroht fühlt und den Überlebensreflex der Vermehrung (Zellwucherung) in Gang setzt.  

Windräder erzeugen schädigende Verwirbelungen der Atmosphäre! Es entsteht dauerhafter Nervenstress durch Bodenwellenvibrationen und die blitzenden Strahler, die im Umkreis von mehr als 10 km wahrgenommen werden, können zu Tinnitus, periodischem Augendruck, Sehstörungen, Brummschädel, Schluckbeschwerden, Allergien, Muskelsteifheit, Herzrhythmusstörungen und vielem mehr führen. Die ständig zunehmende Strahlenbelastung zerstört in höchstem Maße die Natur und die Lebensqualität aller Lebewesen. 

Mit Hilfe der geistigen Welt, den Lichtwesen und Meistern der Lichtenergien, gelingt es uns, Windräder, Funktürme, Häuser, Wohnungen, Arbeitsplätze, Autos, Handys und alle negativen Strahlenbelastungen dauerhaft aufzuheben. Dabei muss kein Gerät im Haus aufgestellt werden und es entstehen keine Folgekosten. 

 

Die Entstörung ist dauerhaft haltbar und muss daher nicht wiederholt werden. Ein persönlicher Besuch bei Ihnen ist hierzu nicht notwendig, kann aber nach Absprache geschehen.

 

Die Entstörung erfolgt erst nach telefonischer Rücksprache mit Ihnen.
Bitte verwenden Sie unser Formular für die Hausentstörung aus dem Downloadbereich oder rufen Sie uns an.